Das Isartal

Eigentlich gibt es kaum etwas Schöneres auf Erden als Durst, den man stillen kann.
Drei Tage Wüste ohne Getränke und dann einen Eimer Wasser, das ist der Himmel auf Erden.

T. E. Lawrence (1888 - 1935)

Hintergrund

Die Isar ist ein nicht schiffbarer Fluss, der in Tirol (Österreich) entspringt und in Bayern (Deutschland), nach einem 292 km langen Lauf, südlich von Deggendorf in die Donau mündet.

Sie entspringt in den Alpen im Tiroler Teil des Karwendels im Hinterautal, wechselt nach etwa 22 km kurz hinter Scharnitz über die deutsche Staatsgrenze nach Bayern, wo sie noch in den Alpen erst durch Mittenwald und im sogenannten Isarwinkel durch Lenggries und Gaißach fließt.
Das Alpenvorland erreicht sie am Beginn des Mittellaufs bei Bad Tölz, an ihm folgen dann die Städte Geretsried, München, Freising und Moosburg.
Der Unterlauf fließt durch Landshut, Dingolfing, Landau an der Isar sowie Plattling. Fünf Kilometer südlich von Deggendorf mündet die Isar in die Donau.

Die frühere Ausprägung als typischer Gebirgs- und Voralpenfluss mit breitem, sich ständig verlagerndem Flussbett, ausgedehnten Schotterbänken und verzweigten Flussarmen weist sie nur noch in einzelnen Bereichen des Oberlaufs auf.

Nach der Donau, dem Inn und dem Main ist die Isar mit ihrem größtenteils in Bayern liegenden Einzugsgebiet von 8962 km² der viertgrößte Fluss dieses Bundeslandes.

Der wichtigste Nebenfluss, ist die in Moosburg zufließende Amper, gefolgt von der in Wolfratshausen mündenden Loisach.

Quelle: Wikipedia

Unser Ansatz

Als ortsansässige Agentur sehen wir es auch als unsere Pflicht an, die Natur um uns herum zu dokumentieren und so darzustellen, wie sie ist.

Dabei treten wir auch für deren Erhaltung und Schutz ein. Die Isar ist nicht nur ein Refugium für die Erholung von uns Menschen, sondern insbesondere auch Lebensraum für unzählige Pflanzen- und Tierarten. Speziell diesen Lebensraum gilt es für viele nachfolgende Generation in der Form zu erhalten, wie wir ihn heute vorfinden.

Wir unterstützen deshalb auch jegliche Schutzmaßnahmen, wie die erst vor kurzem massiv verschärfte Bootsfahrverordnung auf der Isar.

So gelten ab diesem Jahr folgende neue Regeln, deren Einhaltung von den Isarrangern überwacht wird.

  • Es dürfen keine Glasflaschen mehr in den Booten mitgeführt werden.

  • Es gilt wie im Straßenverkehr eine 0,5-Promille-Grenze.

  • Es dürfen keine unbesetzten Boote mehr angehängt werden.

  • Lautsprecher sind verboten.

  • Kinder bis 12 Jahre und Nichtschwimmer müssen Schwimmwesten tragen.

  • Das Herausspringen aus den Booten an Tiefwasserstellen ist verboten.

  • Die Isar ist nur noch von 07.00 bis 20.30 Uhr befahrbar.

  • Jahreszeitlich sind Fahrten vom 01. Juni bis 15. Oktober erlaubt.

Isar-Ursprung im Hinterautal

Bilder: Uwe Semtner, 2018

Vom Sylvenstein Speicher bis nach Bad Tölz

Bilder: Uwe Semtner, 2018-2019

Winter Wonderland

Das Isartal zwischen Lenggries und Bad Tölz bietet nicht nur im Sommer eine fantastische Landschaft, sondern vor allem auch im Winter, wenn der Schnee frisch gefallen ist und die Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt liegen.

Die Drohnenaufnahmen entstanden am 11. Januar 2019.
(Für Vollbild rechte Maustaste klicken.)

Video: esp entertainment
Musik: Love & Happiness (audiojungle)


Auch das könnte sie interessieren